Skip to main content

Referenzen

Jedes Jahr gewinnen wir neue Kund*innen hinzu. Und jedes jahr dürfen wir wieder für Kund*innen arbeiten, die uns schon lange kennen. Hier finden Sie einige Referenzbeispiele zu unserer Tätigkeit. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Gemeinde Amden

Beratung; Marktanalysen, Bau- und Konzeptberatung;

Beratung im Zusammenhang mit der Ernweuerungsbedürftigkeit des Altersheims Aeschen. Entwickeln der Betriebs- und Raumkonzepte für einen Architekturwettbewerb. ERrstellen von Betriebsmodellrechnungen für die Abschätzung der Auswirkungen eines Neubaus auf Betriebs, Personal- und Pensionskosten. Mitarbeit als Fachjurymitglied beim Projektwettbewerb für den Neubau des kommunalen Alters- und Pflegeheimes.

Zeitraum: abgeschlossen

weitere Informationen: David Baer, +41 62 897 62 62

 

„Wir sind überzeugt, dass wir eine gute Wahl getroffen haben. Zu diesem Ergebnis hat David Baer mit seinem Fachwissen im Gesundheitsbereich ganz wesentlich beigetragen. Seine fachlich überzeugenden Argumente waren wesentlicher Bestandteil der Entscheidungsfindung im Projektwettbewerb für den Neubau unseres kommunalen Altersheimes.“
Urs Roth, Gemeindepräsident Amden

Regionales Pflegezentrum Sarganserland, Mels

Interimsmanagement;

Geschäftsführung im Auftrag während einer Sanierungs-, Umbau- und Reorganisationsphase. Begleitung der Bauphase, verbunden mit diversen Organisationsanpassungen unter laufendem Betrieb. Führung des Sekretariates der Trägerschaft.

Zeitraum: 2015-2019

Telefon: +41 62 897 62 62

Weitere Informationen zu Interimsmanagement

„Die grosse Erfahrung der vitalba-Mitarbeiter, verbunden mit herorragendem Branchenknowhow, ist uns eine wichtige Unterstützung bei der strategischen Neuausrichtung des regionalen Pflegeheims“.
Guido Fischer, Gemeindepräsident Mels, Verwaltungratspräsident des Zweckverbandes bis 2018

Stütlihus Grabs

Academia;

Inhouseschulung, mit Projektbegleitung zum Thema Psychogeriatrie und Beratung für die Konzeptentwicklung zur  integrative Wohnform.

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon: +41 62 897 62 62

Weitere Informationen zu Academia

„Umfangreiche Aspekte des Heimalltages wurden durch die intensive Fachweiterbildung beleuchtet und dienen nun dazu, die integrative Gerontotherapie in den Alltag zu integrieren und damit Leitlinien für herausfordernde Situationen zu haben“
Projektmitglieder

Alters- und Pflegeheim Kühlewil Bern

Marktanalysen, Bau- und Konzeptberatung;

Erstellen der Betriebs-und Raumkonzepte für Um- und Neubauten in Zusammenarbeit mit städtischen Behörden und einer betriebsinternen Projektgruppe. Überprüfung bereits im Gang befindlicher Umbauten im Zusammenhang mit den Bedarfen der Nutzer*innen. Erstellen eines Gutachtens über die aktuelle Bausituation auf dem Hintergrund der ararbeiteten Konzepte.

Zeitraum: abgeschlossen

Informationen: +41 62 897 62 62

„Mit den Leistungen der vitalba GmbH sind wir sehr zufrieden. David Baer und RitaMaria Thoma beeindrucken mit ihren profunden Kenntnissen der Pflegebranche und ihren Rahmenbedingungen. Sie zeigen ein waches Interesse an den gesellschaftlichen Entwicklungen und der Dynamik im Pflegesektor. Dadurch konnte die vitalba GmbH – in einem umfassenden Sinn – viel zur gewinnbringenden Weiterentwicklung des Alters- und Pflegeheims Kühlewil beitragen. Wir empfehlen die vitalba GmbH gerne weiter.“
Blaise Kropf, Leiter Alters- und Versicherungsamt der Stadt Bern

Region Zürichsee-Linth

Strategieentwicklung;

Erstellen einer Studie zur Überprüfung der Bedarfsrichtwerte von Langzeitpflegebetten für die Bedarfsplanung in der Region Zürichsee-Linth. Einbezug aller wesentlichen eidgenössischen, kantonalen und regionalen statistischen Grundlagen und aktueller Studien zur Markt- und Umfeldentwicklung. Ableiten von Empfehlungen zur künftigen Zusammenarbeit kommunaler und regionaler Gesundheitsorganisationen der Langzeitpflege. Ableiten von Masterplan-Elementen zur Umsetzung der Empfehlungen. Präsentation des Berichts in der Regionalorganisation sowie gegenüber den beteiigten…

„Die vitalba Mitarbeiter waren durch ihre fundierten Markt- und Fachkenntnisse im Altersbereich eine wertvolle Unterstützung bei der Entscheidungsfindung ob Langzeitpflegebetten künftig auf regionaler Ebene geplant werden sollen. Die fachlichen Grundlagen, mit breit abgestützte Analysen von Daten, wurden im Rahmen einer demographischen Studie, mit innovativen Planungsstrategien für die Region durch die vitalba erarbeitet.“
Markus Schwizer, Präsident Region Zürichsee-Linth

Gemeinde Baar

Marktanalysen, Bau- und Konzeptberatung;

Entwicklung von Betriebs- und Raumkonzepten auf dem Hintergrund von Sanierungs- und Neubauüberlegungen. Einbezug der Eingliederung von Alterswohnungen und betreutem Wohnen ins Gesamtkonzept. Erstellung von Kostenrechnungen zum Vergleich Auslagerung Küche/Wäscherei gegenüber der Beibehaltung des internen Angebots. Begleitung des Architekturwettbewerbs für das Bauprojekt (als Fachberater).

 

Zeitraum: abgeschlossen

mehr Informationen: +41 62 897 62 62

Zweckverband regionales Pflegeheim Sarganserland

Integrierte Versorgung;

Strategieberatung und externe Projektleitung bei der Entwicklung von Grundlagen für eine integrierte Versorgung im Sarganserland unter Beteiligung von 6 Gemeinden, 6 kommunalen Altersheimen, einem regionalen Pflegezentrum sowie einer regionalen Spitexorganisation. Die Hauptprojekte legten die Grundlagen für eine regionale Beratungs- und Informationsstelle (Leben im Alter Sarganserland LiAS) sowie einer regionalen Trägerschaft für das gesamte ambulante und stationäre Pflegeangebot fest.

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon: +41 62 897 62 62

„Im Sarganserland entwickelten verschiedene Projektgruppen für 6 Gemeinden und 8 Organisationen die Grundlagen für eine vertiefte Kooperation in Richtung 'integrierte Versorgung'. Das Knowhow der involvierten vitalba Berater in der Fach- wie auch in der Strategieberatung, sowie deren breite Erfahrung in der Leitung komplexer Projekte waren wichtige, zielführende Ressourcen für die Projektgestaltung.“
Christoph Gull, interner Projektleiter

Spital und Pflegezentrum Affoltern a.A.

Betriebsanalysen und Expertisen;

Betriebsanalyse des Pflegezentrums anhand einer komplexen Fallsituation, welche alle Pflege-, Arzt- und Therapiebereiche betraf und Mängel in der interdisziplinären Zusammenarbeit, der Pflege- und Betreuungsqualität sowie der Kommunikation mit Angehörigen untersuchte. Verfassen der entsprechenden Expertise mit Anpassungsempfehlungen. Kommunikation der Expertise gegenüber Betrieb und Aufsichtsbehörde.

 

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon +41 62 897 62 62

Pflegezentrum Linthgebiet Uznach

Fach-, Fall- und Teamberatung;

Selbstbestimmtes Sterben in der Institution: Entwickeln eines neuen ethischen und fachlichen Standards für die Zusammenarbeit mit Sterbehilfeorganisationen. Erarbeitung im Auftrag des Verwaltungsrates gemeinsam mit einer betriebsinternen Projektgruppe.

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon: +41 62 897 62 62

 

„Die fundierten Informationen und die kompetente Beantwortung der Fragen halfen mit, bei unsern Mitarbeitern einen Teil der Ängste und Befürchtungen, welche die Einführung für selbstbestimmtes Sterben innerhalb der Institution beinhaltet, abzubauen. Wir konnten per Januar 2017 das Konzept in unserer Institution einführen.“
Jürg Heer, Zentrumsleiter

Alterszentrum Am Bachgraben, Allschwil

Fach-, Fall- und Teamberatung;

Führungs- und Fachcoaching während mehrerer Jahre

  • aller Abteilungsleiter*innen des Betriebes
  • der zuständigen Fachverantwortlichen in den Pflegeteams für Pflegequalitätsentwicklung

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon: +41 62 897 62 62

 

„Das Coaching hilft uns, den Focus auf das Wesentliche zu lenken und Veränderungen herbeizuführen“
Bettina Kassanke, Pflegedienstleiterin

Regionales Pflegezentrum Linthgebiet, Uznach

Interimsmanagement;

Gleichzeitiger Ausfall der Geschäftsleitung sowie der Pflegedienstleitung. Interimistische Stabilisierung und Konsolidierung der Führungssituation mit begleitenden, betriebsanalytischen Tätigkeiten durch die interimistische Pflegedienstleitung und die interimistische Geschäftsführung. Begleitung und Beratung eines Strategieentwicklungs-Prozesses zur Neuausrichtung des Pflegezentrums.

Zeitraum: 2018-2020

Telefon: +41 62 897 62 62

Weitere Informationen zu Interimsmanagement

„Die vitalba konnte uns in schwieriger Ausgangslage innert kürzester Zeit und unbürokratisch fachlich und menschlich kompetente Führungskräfte zur Verfügung stellen, wodurch eine Stabilisierung der Führungs- und Betriebssituation erreicht wurde. Wir danken für die erfolgreiche Zusammenarbeit und die kompetente Untertützung der Strategieentwicklung“.

F. Brunschwiler, Verwaltungsratspräsident des Zweckverbandes Pflegezentrum Linthgebiet

Chasa Puntota, Scuol

Interimsmanagement;

Ausfall der Heimleitung und der Pflegedienstleitung bei gleichzeitig startendem, grossen Um- und Neubauprojekt. Überbrückung der Krisensituation in Doppelfunktion, Begleitung des Bauprojekts und der dadurch verursachten, ständigen Organisationsanpassung an den Baufortschritt. Unterstützung der betrieblichen Integration in das Gesundheitszentrum Unterengadin.

Zeitraum: abgeschlossen

Telefon: +41 62 897 62 62

Weitere Informationen zu Interimsmanagement

„Für die sehr gute Zusammenarbeit mit der vitalba gmbh und den ausgezeichneten und äusserst kompetenten Einsatz ihres Mitarbeiters danken wir Ihnen bestens."
Philipp Gunzinger, Delegierter des Stiftungsratsvorstandes